Aktuelles

Herzlich willkommen auf der Internetseite der
Hautarztpraxis Dr. med. Jürgen Lux in Tübingen

Die Praxis ist am Mo. 23.11. und Mo. 30.11.2020
geschlossen

Vertretung in dringenden medizinischen Fällen: Dres. med. Datz und Großmann, Wöhrstr. 8, Tübingen, Tel. 91050.

*******************

Aktuelles zum Coronavirus/Covid-19 (Stand: 05.5.2020)

Überall und ständig wird in den letzten Wochen über das Thema „Corona“ gesprochen und geschrieben . Wir halten uns kurz und informieren nur über das Wichtigste.

Unsere Praxis bleibt trotz der Corona-Krise auch  w e i t e r h i n   g e ö f f n e t .
Telefonischen Erreichbarkeit und Sprechzeiten wie immer. Alle Termine können wahrgenommen werden.

Um das Infektionsrisiko zu minimieren, haben wir  schon seit Wochen umfassende
H y g i e n e – bzw. deutlich  e r h ö h t e   S i c h e r h e i t s m a s s n a h m e n   eingeführt. Unser Team trägt zu Ihrer Sicherheit Schutzmasken, wir halten Händedesinfektionsmittel bereit, lüften öfters die Räume und desinfizieren alle Behandlungszimmer, Untersuchungsgeräte und Türklinken engmaschig.
Deshalb: Haben Sie keine Angst vor Ansteckung. Ihre Gesundheit ist und wichtig!

Bitte kommen Sie zu Ihrer und unserer Sicherheit mit einem Mund-Nasenschutz in die Praxis, auch wenn Sie sich gesund fühlen. 

Selbstgenähte Mund/ Nasenbedeckungen schützen das Umfeld. Diese sollten jedoch täglich bei 95° gewaschen werden.
Halten Sie wo möglich den Sicherheitsabstand von 1,50 m ein.

Begleitpersonen sollten möglichst außerhalb der Praxis warten. Bringen Sie bitte keine Kinder mit (außer wenn diese auch behandelt werden sollen). Wenn Sie sich krank fühlen, erkältet sind, an Symptomen wie Fieber, Husten, Atemnot, Schnupfen oder anderen Erkältungssymptomen leiden, sollten Sie Ihren Termin verschieben. Falls Sie in den letzten 2-3 Wochen Kontakt zu einem Covid-19-Patienten hatten, sollten Sie uns nur im Notfall konsultieren und uns darüber informieren.

Bei Atemwegs- und/oder allgemeinen grippalen Beschwerden nud/oder Kontakt zu Covid-19 Patienten kontaktieren Sie bitte Ihren Hausarzt oder das Gesundheitsamt (Tel.: 07071/ 207-3600).

Im Wartebereich können wir maximal 4 Personen gleichzeitig zulassen. So kann ein Sicherheitsabstand von mind. 1,50 m gewährleistet werden. Bitte halten Sie neben der Versichertenkarte und dem Überweisungsschein auch Ihre Mobil-Telefonnummer bereit. Wir führen ab sofort eine Liste mit den angemeldeten Patienten, die wir bitten, außerhalb des Gebäudes zu warten, falls mehr als 4 Personen gleichzeitig im Wartebereich sind. Wir rufen Sie dann an, wenn sie dran sind. Bitte halten Sie sich so zur Verfügung, dass Sie in 2-3 Minuten die Praxis erreichen.

Unser ganzes Team wünscht Ihnen Gesundheit und wir freuen uns weiterhin, Ihnen helfen zu dürfen.

Wiederholungsrezepte

Wenn die letzte Vorstellung  nicht länger als 6 Monate zurück liegt, können Wiederholungsrezepte telefonisch angefragt werden.  Beachten Sie bitte, dass gesetzlich Versicherte ihren Versicherungsausweis vorlegen müssen, wenn sie in den letzten 6 Monaten nicht bei uns waren. In der Regel legen wir Ihnen das Rezept an der Anmeldung bereit. In der Zeit der Corona-Einschränkungen können wir das Rezept auch auf Wunsch zusenden.

Aktuelle Soforttermine

Da Patienten derzeit wegen Grippe- oder Coronavirus-Infektion ihre Termine absagen müssen, können wir Ihnen Soforttermine anbieten.

Wir vergeben diese Termine kurzfristig von Tag zu Tag, da sich die Gesamtlage derzeit rasch ändert.

Zur Terminvereinbarung rufen Sie uns bitte an.

Sollten Sie sich selbst in Quarantäne befinden oder grippale Beschwerden haben, so bitten wir Sie, zu Hause zu bleiben.

Freie Sprechstunde:

Der Gesetzgeber (Große Koalition)  hat mit dem Terminservice- und Versorgungsgesetz neben einer 25-stündigen wöchentlichen Sprechstundenpflicht, die unsere Praxis schon immer erfüllt hat, bei Haus- und Fachärzten eine 5-stündige wöchentliche freie Sprechstunde zur Pflicht gemacht. Diese wird bei uns schon seit Praxisbeginn im Jahre 2003 erfüllt. Wir haben sie bisher als „Akutsprechstunde“ angeboten.

Neu ab 01.09.2019:

Freie Sprechstunde (Dermatologie) bieten wir zurzeit an:
Montags von 9:00 Uhr bis 10:30 Uhr
Abgearbeitet werden die Patienten bis 11:30 Uhr.
Donnerstags von 15:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Abgearbeitet werden die Patienten bis 18:00 Uhr
Freie Sprechstunde (Phlebologie) bieten wir zurzeit an:
Montags: 17:40 Uhr bis 18:10 Uhr
Dienstags: 12:30 Uhr bis 13:00 Uhr
Mittwochs: 12:30 bis 13:00 Uhr
Freitags: 12:30 bis 13:00.
An diesen Tagen sind keine Termine eingetragen. Unsere Patienten werden gebeten, die freie Sprechstunde nur in akuten Fällen in Anspruch zu nehmen und vorzugsweise Termine zu vereinbaren. Je nach Andrang während der freien Sprechstunden kann an diesen Tagen keine vollumfängliche, sondern nur die notwendigste Diagnostik erfolgen, es werden hierfür dann ggf. Termine vergeben. Sollte der Andrang in der freien Sprechstunde unsere Möglichkeiten und Kapazitäten sprengen, wird auf die folgenden freien Sprechstunden verwiesen.

Änderung der Praxisöffnungszeiten:

Ab März 2019 (erstmals 7.3.19) ist die Praxis donnerstags nachmittags nicht wie bisher ab 15:00 Uhr geöffnet, sondern erst ab 15:30 Uhr. Wir bitten um Beachtung. Akutsprechstunde findet von 15:30 Uhr bis 16:30 Uhr statt.
Seit  Januar 2020 findet  Sprechstunde dienstags ab 10:00 anstatt wie bisher ab 8:00 Uhr.


Mitglied des Psoriasis-Praxisnetzes Südwest e.V.

Seit dem 15.06.2016 ist Dr. Lux Mitglied des Psoriasis Praxisnetz Suedwest e.V.

Spezialgebiet Berufsdermatologie

Am 17.11.2013 hat die Arbeitsgemeinschaft für Berufs- und Umweltdermatologie e.V. Dr. Lux für das Spezialgebiet Berufsdermatologie  zertifiziert.

Abgeschlossene Renovierungsarbeiten:

Anfang Dezember 2009 wurden Wartezimmer und Anmeldebereich in frischen Farben gestrichen:

Renovierte Anmeldung

Renovierung im neuen Praxisdesign

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Fortbildungszertifikat

Im März 2009 und im April 2014 erhielt Dr. Lux das Fortbildungszertifikat der Landesärztekammer Baden-Württemberg.

FSME-Impfung
Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) ist eine durch das FSME-Virus ausgelöste Erkrankung, die mit grippeähnliche Symptomen, Fieber und bei einem Teil der Patienten mit einer Meningoencephalitisr der Entzündung von Gehirn und Hirnhäuten, verläuft. Beim Großteil der Patienten treten bei einer Infektion jedoch keine Krankheitszeichen auf. Eine ursächliche Behandlung der FSME ist nicht möglich. Übertragen wird die Krankheit durch den Stich einer infizierten Zecke in Risikogebieten, hauptsächlich durch Ixodes ricinus, den gemeinen Holzbock. Neben allgemeinen Schutzmaßnahmen wie dem Absuchen des Körpers nach einem Waldbesuch ist die aktive Impfung die wichtigste vorbeugende Maßnahme. In Baden-Württemberg (HOCHRISIKO-Gebiet) ist die Impfung Kassenleistung. Eine Impfung in unserer Praxis ist möglich – solange der Impfstoff zur Verfügung steht. Hier gab es in den vergangenen Jahren leider immer wieder Engpässe.

Zertifizierung Berufsdermatologie
Im Jahr 2008 erhielt Dr. Lux das Gesamtzertifikat “Berufsdermatologie – ABD”. Das Tätigkeitsmerkmal gilt als Qualifizierungsnachweis gegenüber Patienten und Begutachteten.

Ambulante Badetherapie bei Psoriasis von Krankenkassen wieder übernommen

Ab dem 1. Juli 2008 ist es wieder möglich, bei mittelschwerer und schwerer Psoriasis auf Kosten der gesetzlichen Krankenkasse eine ambulante Badetherapie durchzuführen. Unsere Praxis verfügt über eine geeignete Badeeinrichtung einschließlich Duschkabine und die Möglichkeit der anschliessenden Lichtbehandlung. In unserer Praxis war 2003 eine multizentrisch angelegte Studie über die Wirksamkeit der ambulanten Balneophototherapie bei der Psoriasis durchgeführt worden. Ziel der Studie war es, den Beweis anzutreten, daß die Kombination von Sole- bzw. Meladininebädern mit einer UVA bzw. UVB Lichttherapie therapeutische Vorteile gegenüber einer reinen UV-Therapie bringt. Dieser Beweis ist gelungen. Wir freuen uns, Ihnen die Behandlung wieder anbieten zu können. Sprechen Sie uns auf die Einzelheiten an, wir erläutern Ihnen, wie genau vorzugehen ist.

Hautkrebsscreening auf Chipkarte

Gerade noch rechtzeitig zum 1. Juli 2008 hat der Bewertungsausschuß die rechtlichen Voraussetzungen dafür geschaffen, für alle gesetzlich Krankenversicherten die bereits beschlossene Hautkrebsvorsorge ab dem 35. Lebensjahr unbürokratisch durchzuführen. Alle gesetzlich Krankenversicherten ab 35 haben alle 2 Jahre einen Rechtsanspruch auf die Hautkrebsfrüherkennungsuntersuchung, vorausgesetzt ihr Hautarzt hat bei der zuständigen kassenärztlichen Vereinigung einen Antrag gestellt, die Hautkrebsscreening-Untersuchug durchzuführen. Dann kann die wichtige Vorsorgeuntersuchung auf Chipkarte durchgeführt werden. Zu empfehlen sind allerdings Hautkrebsvorsorgen jährlich, auch für unter 35-jährige Patientinnen und Patienten. Da die Krankenkassen die dafür anfallenden Kosten nicht übernehmen, erhält der Patient/die Patientin dafür eine Rechnung.
Sprechen Sie uns auf die neuen Regelungen an, wir werden Ihnen Einzelheiten gerne erläutern.

Blaulicht bei Akne

Blaulicht kann erfolgreich zur Therapie leichter bis mittelschwerer entzündlicher Akneformen mit Papeln und Pusteln eingesetzt werden.
Erklärt wird die Wirkung über die Anregung der bakteriellen Porphyrine, die freie Sauerstoffradikale bilden und dadurch Propionibakterien
(typische Aknebakterien) zerstören. Fragen Sie unser Team nach dieser neuen Behandlungsform.
Ende der Gemeinschaftspraxis, die Hautarztpraxis wird weitergeführt.
Nach dem Ausscheiden von Frau Dr. med. Anne Reichenmiller aus der dermatologischen Gemeinschaftspraxis zum 30.09.2007 wird die Hautarztpraxis von Dr. med. Jürgen Lux ab 01.10.2007 als Vertragsarztpraxis alleine weitergeführt. Alle Mitarbeiterinnen (Arzthelferinnen) bleiben Ihnen erhalten. Wir freuen uns, Sie als Patientinnen und Patienten auch weiterhin betreuen zu können.

eMail-Adresse unserer Praxis:

Unsere Praxis hat seit dem 1.10.2007 eine neue e-mail-Anschrift:
info[at]dr-lux-tuebingen[dot]de
Gewöhnliche Terminvereinbarungen bitten wir aus organisatorischen Gründen telefonisch abzuwickeln, da e-mails nur unregelmäßig abgerufen werden.

Infrarot A läßt Warzen schmerzfrei verschwinden:

Seit März 2005 können Patienten sich in unserer Praxis Warzen mit der narbenfreien und schmerzlosen wIRA-Methode behandeln lassen. Dazu verwenden wir einen Infrarotstrahler, der langwelliges Infrarotlicht ausstrahlt. Mehr über die wIRA-Warzen-Therapieauf einer gesonderten Seite.

Videographische Dokumentation und Vermessung von Pigmentmalen:
In unserer Praxis verfügen wir über die Möglichkeit, im Rahmen von Hautkrebsvorsorgeuntersuchungen Pigmentmale (Muttermale, Leberflecken) fotographisch zu dokumentieren. Im Rahmen einer „zweiten Meinung“ kann auch eine computerunterstützte Analyse einzelner Pigmentmale durchgeführt werden.

Photodynamische Therapie (PDT):
Derner verfügen wir über die Möglichkeit, Hautkrebsvorstufen (solare Keratosen u.a.) sowie flache Basaliome (Basalzellkarzinome) ohne einen operativen Eingriff mit Licht zu behandeln und zu heilen. Häufigstes Einsatzgebiet sind die sonneninduzierten Keratosen an der Stirn und am Kopf bei chronisch lichtgeschädigter Haut. Die Haut wird vor der Lichtbestrahlung mit einem Photosensibilisator vorbehandelt. Mehr über die photodynamische Therapie
auf einer gesonderten Seite.

Umstellung der Praxishomepage:
Die Internetseite der Praxis wird im Oktober 2015 zeitgemäß auf ein CMS (WordPress) umgestellt. Damit ist auch die Darstellung auf Smartphones verbessert.

Die Mitarbeiter der Praxis bilden sind regelmässig in Hygieneschulungen fort.
Neuigkeiten und aktuelle Änderungen werden an dieser Stelle bekannt gegeben.

Informationen zum aktuellen Pollenflug erhalten Sie bei:
DONNERWETTER.DE
WetterOnline
Stiftung Deutscher Polleninformationsdienst

Stand: 17.11.2020